Startseite > Lernen > Fächer > Biologie

Biologie

Biologie

Ziele der Biologie

Ziel unseres Biologieunterrichts ist es, den Schüler*innen die Natur und ein Verständnis naturwissenschaftlicher Zusammenhänge nahe zu bringen und sie damit auf die Herausforderungen unserer modernen Gesellschaft vorzubereiten. Mithilfe unseres Biologieunterrichts wollen wir ein Bewusstsein für den Einfluss des Menschen auf unsere Natur und die damit verbundene Verantwortung schaffen. Uns ist es wichtig, den Kindern und Jugendlichen Wissen über die Komplexität unserer Welt anhand von aktuellen Beispielen zu vermitteln. Dabei arbeiten wir wissenschaftspropädeutisch, sowohl im regulären Unterricht als auch im Rahmen der Vorbereitung verschiedener Wettbewerbsbeiträge. Während im Profil Naturwissenschaften das phänomenologische Arbeiten im Vordergrund steht, nehmen im weiterführenden Biologieunterricht die Komplexität der Inhalte und die Förderung des eigenständigen, vernetzten Denkens weiter zu.

Schulinterner Lehrplan Biologie G 9

Exkursionen sind bei Schüler*innen als willkommene Abwechslung sehr beliebt. Durch die naturnahe Lage unserer Schule können wir im Biologieunterricht immer wieder kleinere und größere Exkursionen in die uns umgebenden Biotope unternehmen. Dabei bietet dieses außerschulische Lernen eine gute Möglichkeit, naturwissenschaftliche Arbeitsweisen besser nachvollziehen zu können, z. B. Freilandbeobachtungen von Tieren oder Gewässergüteuntersuchungen.

Regelmäßig fahren wir mit den Schüler*innen der Erprobungsstufe zur Phänomenta nach Lüdenscheid. Hier haben die Kinder die Möglichkeit viele spannende Experimente durchzuführen, von denen ein paar im Versuchsprotokoll dokumentiert werden sollen, um das wissenschaftliche Arbeiten anzubahnen.

In der Mittelstufe kommt die AIDS-Beratungsstelle zu uns in die Schule, um mit den Schüler*innen Anliegen und Fragen rund um die Pubertät zu klären – und das ohne Leistungsdruck.

In der gymnasialen Oberstufe besuchen wir mit dem Biologie-Leistungskurs und interessierten Grundkursen das Senckenbergmuseum in Frankfurt, wo die Schüler*innen anhand von Referaten rund um die Evolution ihre eigene Führung durch das Museum gestalten.  

Das richtige Umfeld und eine gute Ausstattung tragen zum Erreichen der oben genannten Ziele bei. Unsere Fach- und Sammlungsräume sind hell und modern gestaltet und der regelmäßige Einsatz digitaler Medien ist für das Biologiekollegium eine Selbstverständlichkeit. Zudem wird die Ausstattung der Biologiesammlung kontinuierlich erneuert und erweitert, so dass den Lehrenden und Lernenden geeignete Mittel für einen erfolgreichen Biologieunterricht zur Verfügung stehen. 

Um unsere Freude an naturwissenschaftlichen Experimenten mit anderen zu teilen, laden wir einmal im Jahr Attendorner Grundschüler*innen zum Schülerlabor ein. Unter dem Motto „Jetzt wird es bunt am Rivius Gymnasium“ experimentieren die Grundschüler*innen unter Anleitung unserer Gymnasiasten mit Haushaltsmaterialien und stellen dabei z. B. Knete, Lippenpflegestifte oder Geheimtinte her oder färben mit roter Bete Stoffe und lernen die Indikator-Wirkung von Rotkohlsaft kennen. 

In allen Jahrgangsstufen bieten wir interessierten Schüler*innen die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben an. Dazu zählen z. B. bio-logisch, Junior Science Olympiade, BiologieOlympiade. 

Wir sind

Frau Heim (Fachvorsitzende)
Frau Kuipers (stellvertretende Fachvorsitzende)
Frau Greitemann
Herr Henker
Herr Dr. Pfennig
Frau Witt (Referendarin)

Berichte aus der Biologie

Nach oben