Mathematik-Olympiade 2019

Print Friendly, PDF & Email

Erfolgreich wurde am 14. November 2019 die Regionalrunde der 59. Mathematik-Olympiade am Städtischen Gymnasium Olpe durchgeführt. Teilgenommen haben alle sechs Gymnasien aus dem Kreis Olpe.

Die Mathematik-Olympiade für die Klassen 5 bis 13 gehört zu den traditionsreichsten Schülerwettbewerben in Deutschland. Die Lösung der nicht alltäglichen Aufgaben erfor­dert vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Den jeweils Besten wird die Teilnahme an der nächsten Runde ermöglicht, wobei das Anspruchsniveau von Runde zu Runde steigt.

Das Rivius Gymnasium Attendorn wurde von den Schüler Noah Bauer (Klasse 5 a), Yannis Hütte ( Klasse 5 a), Latoya Schumann (Klasse 5 a) und Ben Busenius (Klasse 6 c), die sich in der Schulrunde durchsetzen konnten, vertreten.

Die Schulrunde ist als Hausaufgabenrunde konzipiert. Mit dieser Runde sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler angesprochen werden.

Die besten Schülerinnen und Schüler auf Regionalebene im Fach Mathematik konnte der Schulleiter Holger Köster am Städtischen Gymnasium begrüßen.

In einer dreistündigen Klausur zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr herausragendes mathematisches Können. Es wurde gezeichnet, argumentiert und bewiesen. Nach Abschluss der Klausur gab es für alle Teilnehmer eine kleine Stärkung. Während die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer die Klausuren korrigierten, hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit an einem umfangreichen Rahmenpro­gramm teilzunehmen. Sie konnten klettern, die Chemie im Alltag erleben, ein „kahoot“-Quiz erstellen, an einem Kicker-Turnier oder an einem Workshop zu Songs teilnehmen. Die mitgereisten Lehrerinnen und Lehrer korrigierten die Klausuren, um herauszufin­den, welche Schülerin oder welcher Schüler auf Grund seiner Leistung den Kreis Olpe bei der Landesolympiade vom 21. bis 23.02.2020 vertreten darf. Unsere Teilnehmer verpassten diese Chance nur knapp. Ben Busenius und Yannis Hütte erreichten den zweiten Platz. Noah Bauer und Latoya Schumann sehr gute dritte Plätze.

Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Preis für die erfolgreiche Teilnahme.