Erster EDV-Führerschein am Rivius Gymnasium

Print Friendly, PDF & Email

Attendorn.Am 16.01.2019 wurde am Rivius Gymnasium Attendorn zum ersten Mal ein Zertifikat des EDV-Führerscheins für die Grundlagen der Textverarbeitung verliehen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a bekamen vom Schulleiter Herrn Hermanns ihre Zertifikate in der Aula überreicht. Bis es so weit war, mussten zwei Prüfungen abgelegt werden, eine Online-Prüfung und eine Offline-Prüfung.

Der Staatliche EDV-Führerschein NRW ist dadurch gekennzeichnet, dass breitgefächerte informationstechnische Grundkenntnisse vermittelt und zertifiziert werden. Die Entwicklung des Führerscheins und die Zertifizierung der Prüfungsschulen stehen unter staatlicher Aufsicht. Häufig wird das Erwerben des Führerscheins von Berufkollegs ermöglicht. Im Kreis Olpe bietet das Rivius Gymnasium Attendorn, neben dem Berufskolleg in Olpe, die diesen Führerschein an. Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre Qualifikationen im Bereich der Informatik durch dieses Zertifikat bestätig bekommen. So haben sie auch die Möglichkeit, bei einer Bewerbung nachzuweisen, über welche Kompetenzen sie genau verfügen.

Um diese Prüfungen zu bestehen, hat sich die Klasse 7a innerhalb von drei Monaten im Informatikunterricht bei Frau Hegenberg folgende Kompetenzen angeeignet:

  • Aufgaben und Möglichkeiten der Textverarbeitung beschreiben
  • mithilfe eines Textverarbeitungsprogramms Texte erstellen und bearbeiten
  • bestehende Textdokumente laden, bearbeiten und speichern
  • Textdokumente nach individuellen Wünschen gestalten und ausdrucken
  • Rechtschreibprüfung, Silbentrennung und Thesaurus nutzen
  • Spaltentexte erstellen und Tabulatoren sinnvoll einsetzen
  • Tabellen erstellen, bearbeiten und gestalten
  • Textpassagen und -formatierungen sowie Sonderzeichen suchen und ersetzen
  • Grafiken, Sonderzeichen und Textfelder in Texte einbinden.

Die Online-Prüfung bestand aus 30 Fragen, die in 30 Minuten bearbeitet werden mussten. In dem Zeitraum haben die Schülerinnen und Schüler Multiple-Choice-, Zuordnungs- und Eingabeaufgaben bearbeitet.

Im Offline-Prüfung-Teil mussten die Schülerinnen und Schüler eine digitale Klassenzeitung erstellen. Hier durfte jeder ein eigenes Thema bearbeiten. Neben schulischen Themen, wie der Schüleraustausch, Raspberry Pi und ein Schulquiz, wurden in den Artikeln auch Außerschulisches, wie Pferde, Netflix, Mode oder Harry Potter, behandelt. Wie in jeder guten Zeitung durften auch in der Klassenzeitung „Die Chaosklasse auf Papier: 7a“ Rätsel- und Quizseiten nicht fehlen.

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern zur bestanden Prüfung!