Das mbook NRW am Rivius – Geschichte multimedial

Print Friendly

Das Rivius Gymnasium wurde von der Medienberatung NRW als Pilotschule für das Projekt mBook NRW ausgewählt. Hierbei handelt es sich um ein Projekt zur Unterrichtsentwicklung im Fach Geschichte mit einem digitalen Schulbuch. In diesem Entwicklungsvorhaben arbeitet die Medienberatung NRW mit dem Institut für Digitales Lernen (IdL Eichstätt) und Frau Prof. Dr. Waltraud Schreiber, Inhaberin des Lehrstuhls für Theorie und Didaktik der Geschichte der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt zusammen. Ziel des Vorhabens ist, die Wirksamkeit digitaler Lernangebote auf kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung und auf die Förderung der dafür notwendigen Lernkompetenzen zu erproben. Zu diesem Zweck entwickelte das IdL zusammen mit Frau Prof. Dr. Schreiber das multimediale, kompetenzorientierte Geschichts-Schulbuch „mBook NRW“. Ab dem Schuljahr 2014/15 stehen insgesamt drei Bände des mBook NRW für die Sekundarstufe I des Gymnasiums zur Verfügung. Sie entsprechen den Anforderungen des Kernlehrplanes Geschichte für das Gymnasium und können unsere Schülerinnen und Schüler über ganze Schuljahre durch den Geschichtsunterricht der Sekundarstufe I begleiten.

Klasse9a_mbookGesprächSuSL

Für den Unterricht der Probeklassen heißt das ab diesem Schuljahr: Geschichte im Computerraum!
Das mbook bietet neben den herkömmlichen Texten eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten mit der Geschichte in Verbindung zu kommen, z.B. durch animierte Karten, Audio- und Videodateien. Bei allem ist auch immer der Bezug zur Gegenwart der Schüler im Blick, damit Geschichte greifbar und aktuell wird.

Klasse9a_mbook_GA

Wenn das Interesse am mbook NRW geweckt wurde, dann gucken Sie doch einfach mal auf der Probeseite des mbooks unter nrw.multimedial-lernen.de (ohne vorangestelltes www; Benutzername und Passwort: ersterweltkrieg).
Klasse7a_mbookArbeit

Klasse6a_mbookMarkierungen

Die Schüler der Klasse 9a haben nach den ersten Stunden ein Fazit zum mbook NRW gezogen:

„Ich finde am mbook besonders gut, dass die Texte verständlicher sind und der Stoff anschaulicher vermittelt wird als bei unserem alten Geschichtsbuch.“

Lea Schneider, 9a

„Ich finde das mbook sehr ansprechend und verständlich. Die Vermittlung des Stoffes erfolgt durch Videos, Audiodateien und Bilder sehr anschaulich. So eine Anschaulichkeit kann in Druckform nicht erreicht werden.“

Johanna Pfeiffer, 9a

„Ich finde das mbook gut, weil es durch die Gliederung der Texte und vor allem durch die zahlreichen Bild- und Audiodateien ansprechender ist. Außerdem finde ich es gut, dass die Autoren der mbook- Kapitel uns in Videos zeigen, was sie sich bei der Erstellung des Kapitels gedacht haben.“

Linda Isenburg, 9a

 

„Das mbook ist sehr gut, weil es auch schwierige Inhalte anschaulich vermittelt.“

Eileen Eritt, 9a

„Durch das mbook ist der Geschichtsunterricht interessanter – man fängt wegen des vielfältigen und anschaulichen Materials an, von alleine an Zusammenhänge zu erschließen und Lösungen einfacher zu finden.“

Sabrina Schöning, 9a

„Ich finde das mbook gut, weil man es überall, wo man einen Internetzugang hat, benutzen kann. Auch die Aufgaben finde ich sehr gut, weil die Texte einfacher zu verstehen sind als in einem klassischen Schulbuch.“

anonym, 9a

 

Auch der kurze Film, den die Schüler der 9a erstellt haben, zeigt einige Statements!

Weitere Informationen zum Projekt mBook NRW erhalten Sie über die Ansprechpartnerin an unserer Schule, Frau Wiebke Boecker.